Von der Idee zum Produkt - der Entwicklungsprozess

Idee & Innovation eines Partners

Wenn ein Kunde eine Idee hat und sie auf Machbarkeit prüfen lassen möchte, dann führen wir das gerne für ihn durch. Knowhowschutz via GHV bzw. NDA sind für uns dabei eine selbstverständliche Voruassetzung. Unter "Machbarkeit-Plus" verstehen wir sowohl das Überprüfen der Machbarkeit einer Idee ("Machbarkeits-studie") als auch die Konzeptionierung eines "Funktionsmusters" mit anschließender Bau- und Testphase. Mit anderen Worten: "Machbarkeit-Plus" bezeichnet den ersten Schritt einer prototypischen technischen Entwicklung ("Prototyp nullter Ordnung").

Konzeption & Entwicklung von Prototypen

Auf "Machbarkeit-Plus" folgt in enger Abstimmung mit dem Auftraggeber die Konzeption, der Bau und der Test eines ersten Prototypen nach einem Anforderungs-profil. Je nach Komplexität des Messsystems sind mehrere Generationen von Prototypen notwendig ("x. Ordnung"). Am Ende des "Innovation Process" steht ein Prototyp zur Verfügung, der die technischen und funktionalen Kriterien der Marktanforderung erfüllt, nicht jedoch die Design- und Serviceanforderungen an ein Produkt. In diesem Stand des Entwicklungsprojekts, den wir "Prototyp-Plus" nennen, übergeben wir die Projektverantwortung an den Auftraggeber.

Produkt & Markt EINES PARTNERS

Nach der Übergabe des Entwicklungsprojekts an den Auftraggeber steht dimeto weiterhin bereit, die finale Produktentwicklung zu begleiten. Dieses Vorgehen hat sich bislang sehr bewährt, denn gerade bei der Markteinführung ist mit Unvorhersehbarem zu rechnen. Konkret kann die Zusammenarbeit in dieser Phase auch so aussehen, dass wir eine Zuliefererfunktion für bestimmte Hardware oder Soft- bzw. Firmware-Komponenten übernehmen. Darüber hinaus kann dimeto auch in die Kleinserienfertigung eingebunden werden, denn wir übernehmen auch die Montage der Komponenten ("Systemintegration") und QM- und Prüfdienstleistungen.

Neugierig, welche Dienstleistungen dimeto anbietet?

Menü schließen